übersicht

Spezial
führungen

wenn die natur schlafen geht

Sonderführungen in Graz und im Weinland

Unsere Sonderführungen finden in der zweiten Jahreshälfte statt. Wenn der Jahreskreislauf sich langsam den Ende nähert und die Natur sich schlafen legt, beginnt die “Anderszeit”. Es eist eine Zeit, in der die Welten zwischen die der Menschen und die Sagenwelt aufeinander treffen. Die Bauern fahren die Ernte ein, die Städte bereiten sich auf eine ruhigere Zeit vor, die Kamine werden für den Winter fit gemacht.

Zu dieser besonderen Zeit bieten wir auch besondere Führungen an. Ganz nach dem steirischen Bauernkalender richten sich die Führungen und gemeinsam mit den Gästen begegnen wir im September den Weingartenhüter, im Oktober den Horrorclown und den unbekannten Ritter und von November bis Februar begleitet uns der Totengräber durch die dunkle Zeit. 

Am 2. Februar verkriechen sich die meisten Sagengestalten zurück in ihre Welt und verlassen unsere. Die Kelten feierten diesen Tag als Imbolc-Fest, die Christen als Maria-Lichtmess. Seit Jahrtausenden freuen sich die BewohnerInnen hier, dass der Frühling wieder einkehrt. Bis zum Herbst dreht nun wieder der Nachtwächter zu Graz seine Runden.

KULTURFUCHS
TOURS